Künstler über Kunst Kunst im Blickpunkt Manifeste Traktate Anekdoten Literatur Datenbank Glossar Impressum
Startseite Traktate

Traktate


Alberti, Leon Battista Bill, Max Blondel, Franšois Cellini, Benvenuto Cennini, Cennino Le Corbusier Corinth, Lovis Dietterlin, Wendel Dürer Leonardo Lessing, Gotthold Ephraim Mander, Karel van Marc, Franz Sandrart, Joachim von Vitruv Wackenroder, W.H.

Weblog Sitemap Gästebuch

Traktate

Unterweisungen in der Kunst gibt es in der Frühzeit fast ausschließlich mündlich und praktisch. Die Werkstätten entwickelten und bewahrten ihr Wissen oft büber lange Zeit. Man denke hier besonders an die Bauhütte, aus der zu späterer Zeit dann die Freimaurer hervorgingen.

Die erste schriftliche Überlieferung stammt von Vitruv aus dem letzten Jahrhundert vor Christus. Die „Zehn Bücher über Architektur“ sind das einzige erhaltene antike Werk über Architektur und nach Vitruvs eigenen Angaben auch das erste lateinische Werk überhaupt, das eine umfassende Darstellung der Architektur zum Ziel hat.

Wichtige Veröffentlichungen

1525 Albrecht Dürers „Underweysung der messung“ erscheint in Nürnberg

1598 Dietterlin, Wendel: Architectvra. Von Außtheilung, Symmetria vnd Proportion der Fünff Seulen, und aller darauß volgender Kunst Arbeit, von Fenstern, Caminen ...
Nürnberg
1672 Gründung der Académie Royale d‘Architecture, Paris. Leiter: François Blondel

1673/1684 Claude Perraults kommentierte Vitruv-Ausgabe erscheint in Paris

1675 Sandrart, Joachim von: L'Academia Todesca della architectura, scultura & pittura oder Teutsche Academie der edlen Bau-, Bild- und Mahlerey-Künste, Nürnberg

1675-1683 Blondels „Cours d‘architecture“ erscheint in Paris

1686 Guarinis „Disegni di architettura civile ed ecclesiastica“ erscheinen in Turin

1706 Abbé de Cordemoy: „Nouveau Traité de toute l‘Architecture“

1715-25 Colen Campbell „Vitruvius Britannicus“

1725 Fischer von Erlach, Johann Bernhard: Entwurff Einer Historischen Architectur in Abbildung unterschiedener berühmten Gebäude des Alterthums und fremder Völcker, Leipzig

1737 Guarinis „Architettura civile“ erscheint in zwei Bänden in Turin

1748 Giovanni Battista Piranesis „Antichità Romane“

1752 Abbé Laugier „Essai sur l‘Architecture“

1755 Joachim Winckelmann: „Gedanken über die Nachahmung der griechischen Werke“

1757 Edmund Burke: „Über den Ursprung unserer Ideen vom Erhabenen und Schönen“

1761 Giovanni Battista Piranesi: „Della Magnificenza ed Architettura de‘Romani“

1761 Giovanni Battista Piranesi: „Carceri”

1772 Johann Wolfgang von Goethe: „Von deutscher Baukunst“

1792 Jean-Jacques Lequeu: “Architecture Civile”

1795 Gaspard Monge: “Darstellende Geometrie” (École Polytechnique)

1796 "Des Marcus Vitruvius Pollio Baukunst", Übersetzung von August Rode

1802/05 Jean Nicolas Durand: ”Architekturvorlesungen” (École Polytechnique)

1804 Ledoux: “Die Architektur in ihrem Verhältnis zur Kunst, Moral und Gesetzgebung”

1821 Klenze, Leo von: Versuch einer Wiederherstellung des toskanischen Tempels nach seinen historischen und techischen Analogien, München

1828 Heinrich Hübsch: „In welchem Style sollen wir bauen?“

1840 Thomas Cole: „The Architect‘s Dream”

1843 A.W.N. Pugin: „An Apology for the Revival of Christian Architecture in England“

1849 John Ruskin: „The Seven Lamps of Architecture“

1851 John Ruskin: „The Stones of Venice“ (darin: „Vom Wesen der Gotik“)

1854-68 Viollet-le-Duc: „Dictionnaire raisonné de l‘architecture française”

1863 Gottfried Semper: „Der Stil“

1863/72 Viollet-le-Duc: „Entretiens sur l‘Architecture“

1891 William Morris: “News from Nowhere”

1896 Gilbert Sullivan: „Das große Bürogebäude, künstlerisch betrachtet“

1898 Ebenezer Howard: “Tomorrow”

1901 F.Ll. Wright: „A Home in a Prairie Town“

1904/05 Hermann Muthesius: „Das englische Haus“