Hin und wieder stolpern wir über witzige, pointierte, freche, polemische oder sonst wie gefärbte Aussagen zur Kunst, dann nimmt man sich vor, sie irgendwo festzuhalten, sich eines Tages zu erinnern und, wenn es die Gelegenheit hergibt, auch mal süffisant oder provozierend, vielleicht auch in Form eines Resümees zum Besten zu geben, kann sich dann aber, oh wie ärgerlich, nicht mehr erinnern ...

Gerade über Kunst wird so unendlich viel gesagt und geschrieben, Dummes gleichermaßen wie Kluges, dass es schade wäre, dies alles in den Schubladen des kollektiven Vergessens verschwinden zu lassen. Manches, das heute keiner versteht, erweist sich erst für die Nachgeborenen als hellsichtig und verständig, manch anderes wirkt aus der zeitlichen Distanz eher peinlich, anderes vielleicht belustigend.

Der Kunst ihre Zeit, der Zeit ihre Kunst. Helfen Sie mit, den Randbemerkungen und Aphorismen, den Sprüchen und Leitgedanken, den Stoßseufzern und Hymnen, den Klageliedern und Jubelgesängen, den Statements und Absichtserklärungen, den Gehässigkeiten und Spitzen, den Abfälligkeiten und Liebeserklärungen einen Ort zu bereiten, der allen Interessierten eine anregende Fundgrube sein kann und zum stöbern einlädt. Machen Sie sich die kleine Mühe und tragen Sie Ihre Funde in unsere offene Datenbank ein oder schicken Sie mir diese per Email zu, damit der virtuelle Zettelkasten immer voller und spannender wird!

Mit freundlichem Gruß

Peter Eckardt